Bitte wählen Sie eine Rubrik:

Expeditionen (7 )

Ferientermine (2 )

Gesundheit (2 )

Online Buchung (3 )

Reisehilfen (9 )

Reisejournale (10 )

Reportagen (8 )

Routenplaner (4 )

Visa (2 )

Wellness (- )

Wetter (7 )

 

Mit dem Auto in die Highlands - erlebnisreich und traumhaft

Schottland - ein fantastisches Reiseziel. Im Land der Dudelsäcke und Kilts sind die Zeitzeugen der Historie ebenso allgegenwärtig wie moderne Bauwerke, die insbesondere in den Metropolen einen einzigartigen Kontrast zu den traditionellen Gebäuden darstellen. Bereits die Anreise von Amsterdam nach Newcastle mit der Fähre, die im Übrigen auch über den Anbieter DFDS zu buchen ist, avanciert zu einem tollen Erlebnis. An Bord genießt man das maritime Flair und die Vorfreude, was in den nächsten Tagen zu erwarten ist. Komfortable Kabinen und jede Menge Abwechslung eingeschlossen sorgen für Kurzweil, während das eigene Auto sicher im Bauch des Schiffes geparkt ist. Newcastle upon Tyne, das sich noch auf Englischem Boden befindet und als 'Tor nach Schottland' bezeichnet wird, ist durchaus einen kleinen Abstecher wert. Nette Gässchen und gemütliche Restaurationen laden für einen Tag zum Verweilen ein, bevor es dann mit dem Auto langsam in Richtung der Highlands geht.

Das erste Tagesziel - Loch Lomond

Vom Startpunkt in Richtung des Hochlands ist das erste Etappenziel, Loch Lomond, inmitten des malerischen Naturparks 'The Trossars', welches nördlich von Glasgow liegt. Der See gilt als der schönste von Schottland. Die Fahrt, teils auf der Autobahn, teils über Küstenstraßen mit Meerblick, ist angenehm. Keine stressigen Staus, es geht gut voran. Nach einigen Kilometern hat man sich auch an den Linksverkehr gewöhnt.

Leichte Hügel in der dortigen Provinz Northumberland, noch in England gelegen, deuten an, dass es in Richtung Berge geht. Der Hadrianswall aus der Römerzeit ist eine besondere Attraktion.

Die Hügel werden steiler - willkommen in Schottland

Auf der Anfahrt nach Roxburghshire begegnen einem schon die ersten Hotspots.

  • Malerisch gelegenes Grenzland 'Borders'

  • Alnwick Castle - mittelalterliche Burg, eine wahre Schönheit

  • Das Vogelparadies auf der Gezeiteninsel Lindisfarne

  • Melrose Abbey

Den ersten Vorgeschmack auf das typische Landleben bekommen die Reisenden in einem idyllisch gelegenen schottischen Country House. Hier ist allerdings 48 Stunden zuvor eine Reservierung erforderlich. Komfortable, geräumige Zimmer, knisterndes Kaminfeuer, das für angenehme Gemütlichkeit sorgt. In diesem Ambiente lässt es sich perfekt für eine Nacht entspannen. Nach dem schottischen Breakfast geht`s dann weiter nach Edinburgh, dass man nach rund 90 Minuten Fahrzeit erreicht.

Von Edinburgh nach Aberdeenshire

Edinburgh, die stolze Hauptstadt Schottlands, liegt im Schatten der berühmten Burg Edinburgh Castle, die auf einem erloschenen Vulkan errichtet wurde. Neben dem Geburtshaus von Maria Stuart gibt es noch weitere Attraktionen, die zum Must See zählen

  • Royal Mile - das Herz der Altstadt

  • Zahlreiche Schlösser in malersicher Landschaft

  • Forth Road Bridge - 3 Kilometer lange Hängebrücke

Bizarre Klippen, die schönsten Burgen und Schlösser Schottlands, einen endlos scheinenden Sandstrand, all das findet man in Aberdeenshire. Ein wenig ausruhen kann man dann in zauberhaften Country Häusern, die im nahen Banchroy ihre Gäste bei Bed and Breakfast erwarten.

Zwischenstopp in Urquhart - Nessie wartet schon

Bevor es dann in die Schönheit der Highlands geht, gehört natürlich ein Besuch von Loch Ness in jedem Fall ins Reiseprogramm. In dem wohl sagenumwobendsten See des Landes mit dem Urquhart Castle im Vordergrund erwartet die Gäste das ebenso sagenhafte Seemonster Nessie. Ob es sich nun endlich zeigen wird? Auch wenn Nessie in den Tiefen seines Sees bleibt, ein Besuch Gelnlivet Destille, im Übrigen die erste legale Brennerei des Landes, sollte eingeplant werden. Schottische Whiskys haben schließlich einen legendären Weltruf.

Ullapool - wild und malerisch in den Highlands

Da sind sie nun, die berühmten Highlands. Wild und malerisch zugleich, ein außergewöhnliches Szenario. Hier, wo der Highländer beinahe unsterblich geworden wäre, genießt man still Natur, Berge und Umgebung und wird sicherlich nachhaltig beeindruckt sein. Bei einer Tour durch die einzigartige Landschaft trifft man immer auf atemberaubende Attraktionen

  • Dry Falls (Wasserfälle)

  • Whiteside Mountains (Wanderweg mit traumhafter Aussicht)

  • The Bascom (Museum)

  • Sunset Rock und Ravenel Park (einfacher Aufstieg, auch mit Auto zu erreichen)

  • Highland Art Gallery

Eine ausgedehnte Schottlandtour ist ein lohnenswertes Unternehmen. Beginnend mit der Überfahrt auf der Fähre bis hin zu den Erlebnissen - ein Urlaub, den man nicht so schnell vergessen wird.